Master-Arbeit: Benutzerverständnis Sicherheit Mobile Geräte
CITS » Lehre » Abschlussarbeiten

Thema: Benutzer-Verständnis und Bedarf an mobiler Sicherheit und Benutzbarkeit - Evaluierung existierender sicherheitskritischer Anwendungen und Konfigurationen für mobile Geräte.


Aktuelle Mobiltelefone ermöglichen zu einem immer größeren Maße alle die Funktionalitäten und Dienste in Anspruch zu nehmen, die vor nicht langer Zeit nur auf Personal Computers verfügbar waren. So können nahezu alle Onlinedienste (z.B. Twitter, Facebook etc.) von einem mobilen Endgerät
des Benutzers abgerufen und verwendet werden. Daneben ermöglichen die immer leistungsstärken mobilen Geräte auch das Speichern von immer größeren Datenmengen. Die daraus resultierenden Kollektionen an Bildern, Kontaktinformationen und freigeschalteten Zugängen zu Onlinediensten
erlauben den bequemen und ständigen Zugriff. Gleichzeitig ergeben sich aber neue Risiken für die Benutzer: z.B. durch den Verlust des mobilen Gerätes (Diebstahl oder Verlieren) werden Daten und Zugänge dem Zugriff durch unautorisierte Anwender ausgeliefert. Diese Arbeit soll sich mit der Analyse der existierenden Sicherheitskonzepte von mobilen Geräten beschäftigen. Insbesondere das
Verständnis der Benutzer von den Möglichkeiten ihre Daten effektiv zu schützen soll dabei berücksichtigt werden. Ein weiteres Ziel der Arbeit sollen Erkenntnisse bezüglich des Bedarfs an Schutz von Sicherheit und Privatsphäre sein. So könnten z.B. Fragen hinsichtlich der Bereitschaft
Online-Banking Anwendungen auf dem Mobiltelefon zu benutzen betrachtet werden.
Diese Erkenntnisse sollen zu neuen Sicherheitskonzepten und entsprechenden Referenzimplementierungen führen.
wurde betreut von: Prof. Dr. Enrico Rukzio, Uni D-E; Dr. Christopher Wolf